Estateguru – die sichere P2P-Anlage?

Kredite auf Estateguru sind mit Immobilien besichertSeit Anfang des Jahres 2014 gibt es einen neuen P2P-Kreditmarktplatz: Estateguru. Das Startup mit Sitz in Estland vermittelt nur P2P-Kredite, die mit durch Immobilien, also Gebäude und Grundstücke gesichert sind. Hierdurch soll das Risiko eines Ausfalls der Rückzahlungen minimiert werden. Doch wie funktioniert Estateguru und ist es interessant für deutsche Anleger?

Die Konditionen bei Estateguru

Kreditnehmer können sich bei der Plattform von Estateguru kostenlos registrieren, müssen allerdings einen Wohnsitz in Estland haben. Die mögliche Kredithöhe beträgt 20.000 – 300.000 Euro und ist damit relativ hoch für einen P2P-Kredit. Die Laufzeit beträgt zwischen 6 Monaten und 5 Jahren. Auch die gewünschte Zinshöhe können Kreditnehmer selbst aussuchen; diese liegt bei den aktuell drei Kreditprojekten auf Estateguru bei zwischen 10 und 10,5 Prozent. Außerdem beschreibt der Initiator sein Projekt und seine Immobilie. Die gewählten Kreditkonditionen werden von Estateguru überprüft; will diese den Kredit beispielsweise nur mit einem höheren Zinssatz oder einer kürzeren Laufzeit vergeben, werden noch eventuelle Änderungen vorgenommen. Haben sich Kreditnehmer und Plattform auf Konditionen geeinigt, wird das Kreditprojekt auf der Website veröffentlicht und für Anleger freigegeben. Projekte haben einen Mindestbetrag, der finanziert werden muss, aber auch überschritten werden kann. Zwei Monate hat das Projekt Zeit, finanziert zu werden.

Für Anleger ist die gesamte Nutzung der P2P-Plattform völlig kostenlos. Die Mindestanlage liegt bei 50 € pro Projekt. Wird ein Projekt, auf das ein Anleger geboten hat, nicht finanziert, bekommt er sein Gebot zurückerstattet.
Zurzeit sind allerdings erst 3 Projekte auf der Plattform, was eine ausreichende Risikostreuung unmöglich macht und nicht viel Auswahl bietet.

Ist Estateguru  interessant für deutsche Anleger und Kreditnehmer?

Es gibt bereits diverse Plattformen, die auf P2P-Kredite, die mit Immobilien besichert sind, spezialisiert sind. Allerdings sind diese nicht international, es wird also ein Wohnsitz in dem entsprechenden Land benötigt. Estateguru ist die erste P2P-Plattform ihrer Art, die auch internationale Anleger nutzen können. Es gibt außerdem viele Vorteile für Anleger, wie die kostenlose Nutzung und die einfache Überprüfung der Sicherheit, der Immobilie, durch eine Einsicht ins Grundbuch. Trotzdem ist die Auswahl der Kreditprojekte bei zurzeit nur 3 verschiedenen Projekten sehr begrenzt. Erfahrene Anleger wissen, dass eine Streuung sehr wichtig ist, um das Risiko zu minimieren. Dieses soll zwar durch die Immobilie minimiert werden; eine Garantie gibt es aber auch hier nicht.
Kreditnehmer müssen allerdings aus Estland stammen, weswegen deutsche Kreditnehmer bisher keinen Kredit bei Estateguru aufnehmen können.

Alles in allem ist der P2P-Kreditmarktplatz von Estateguru eine interessante neue Alternative, die allerdings noch sehr jung ist.